Demobetrieb Seitz, Pegnitz
Demoanlage Maisanbau zum Erosions- und Gewässerschutz

Versuch SeitzZoombild vorhanden

Versuchsfeld Seitz

Auf dem Demonstrationsfeldstück Michael Seitz in Pegnitz wurden im Frühjahr 2021 verschiedene Bodenbearbeitungsgeräte (Pflug, Scheibenegge, Grubber) eingesetzt.

Die Maissaat erfolgte mit einem Reihenabstand von 37,5 cm. Eine Variante der mineralischen Unterfußdüngung erfolgte mit Mikrogranulat. Außerdem ist auch eine Anlage mit unterschiedlichen TBA-freien Pflanzenschutzmitteln angelegt.

Besichtigungsmöglichkeit:
Aufgrund der aktuellen Situation können keine Führungen auf der Fläche angeboten werden. Die Demofläche steht einzelnen Besuchern, Familien und Kleingruppen (gemäß der im Veranstaltungszeitraum dann gültigen Allgemeinverfügung zur Corona-Pandemie) offen.
Die Besucher werden gebeten, sich rücksichtsvoll zu verhalten, nichts zu beschädigen, keine Pflanzen zu entnehmen und die benachbarten landwirtschaftlichen Schläge nicht zu betreten.

Bitte betreten Sie das Feld nur, wenn der Boden ausreichend abgetrocknet ist. Das Mitführen von Hunden ist nicht gestattet.

Alle Landwirte und weitere Interessenten aus dem Agrarbereich sind zur Besichtigung eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen

Boden:

  • lehmiger Sand - sandiger Lehm, AZ 22 – 41,
Vorfrucht:

Wintergerste danach Zwischenfrucht

Düngung:

  • flächendeckend 25 m³/ha Biogasgärrest Einarbeitung mit
    - 1. Variante mit 2 dt/ha UF 20/20
    - 2. Variante mid 1,75 dt/ha UF und 30 kg/ha Mikrogranulat

Düngung:

  • flächendeckend 25 m³/ha Biogasgärrest Einarbeitung mit
    - 1. Variante mit 2 dt/ha UF 20/20
    - 2. Variante mid 1,75 dt/ha UF und 30 kg/ha Mikrogranulat

Aussaat:

  • 16.06.2021

Pflanzenschutz:

  • Demovarianten am 19.05.2020
  • Praxisbestand am 22.05.2020 (2 l Spectrum Gold + Nicosulfuron)
Pflanzenschutz: Herbizideinsatz (Nullvariante mit Gänsefuß, Ackerwinde, Wilde Möhre…)
Variante 1Variante 2Variante 3Variante 4Variante 5Variante 6Variante 7Variante 8Variante 9
Nicogan +
Spectrum Plus +
Arrat + Dash
(1 + 2,5 + 150g + 0,75)
Nicogan +
Zingis +
Mero
(0,75 + 290 ml + 2)

Kelvin Ultra + Spectrum Plus +
Arrat + Dash
(1 + 2 + 150g + 0,75)
MaisTer Power (1,5 l)unbehandeltTask +
FHS +
Spectrum (306 g + 250ml + 1)
Kelvin
Ultra +
Callisto (1+1,3 l)
MaisTer
Power +
Spectrum (1,5 + 1 l)
Nicogan +
Botiga +
Spectrum
(1 + 0,75 + 1)
Variante 1

Variante mit Pflug

Bild in Originalgröße

Variante 2

Variante mit Scheibenegge

Bild in Originalgröße

Variante 3

Variante mit Grubber

Bild in Originalgröße

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Corinna Niegel
AELF Bayreuth-Münchberg, Standort: Bayreuth
Adolf-Wächter-Straße 10 - 12
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 591-1227
Fax: 0921 591-111
E-Mail: poststelle@aelf-bm.bayern.de
Friedrich Asen
AELF Bayreuth-Münchberg, Standort: Bayreuth
Adolf-Wächter-Straße 10 - 12
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 591-1221
Fax: 0921 591-111
E-Mail: poststelle@aelf-bm.bayern.de

Lesen Sie hierzu auch

Gewässer sollen guten ökologischen Zustand erreichen
Demonstrationsbetriebe in den Landkreisen Bayreuth, Hof und Wunsiedel

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie will bis spätestens 2027 für die Gewässer einen guten ökologischen Zustand erreichen. Die Landwirtschaft ist dabei gefordert, ihren Nährstoffeintrag zu reduzieren. Mehrere Betriebe in den Landkreisen Bayreuth, Hof und Wunsiedel stehen beispielhaft für einen nachhaltigen Umgang mit Gewässern, Grundwasser, Boden und Klima. Mehr